Logo Uni Augsburg
Sprache: Deutsch Englisch Französisch Chinesisch  | Drucken | Print | Imprimer | Login

Datenbank zum deutschen und europäischen Wirtschaftsrecht

Sie sind hier: Home Navigationspfeil Glossar
CELOS

Initial Coin Offerings (ICOs)

Abkürzungen: ICOs

Initial Coin Offerings (ICOs) sind ein neues Mittel der Kapitalaufnahme zur Finanzierung unternehmerischer Vorhaben, die derzeit in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen. Bei ICOs werden mittels Blockchain-Technologie neue digitale Einheiten erzeugt, beispielsweise virtuelle Währungen oder Token, die dann – meist in einem unregulierten öffentlichen Bieterverfahren – an interessierte Anleger verkauft werden.

(Bundesanstalt von Finanzdienstleistungsaufsicht, Initial Coin Offerings: BaFin veröffentlich Hinweisschreiben zur Einordnung als Finanzinstrumente vom 20.02.2018, abrufbar unter: h​t​t​p​s​:​/​/​w​w​w​.​b​a​f​i​n​.​d​e​/​S​h​a​r​e​d​D​o​c​s​/​V​e​r​o​e​f​f​e​n​t​l​i​c​h​u​n​g​e​n​/​D​E​/​F​a​c​h​a​r​t​i​k​e​l​/​2​0​1​8​/​f​a​_​b​j​_​1​8​0​3​_​I​C​O​s​.​h​t​m​l)

Aufsichtsrechtliche Einordnung von sog. Initial Coin Offerings (ICOs) zugrundeliegenden Token bzw. Kryptowährungen als Finanzinstrumente im Bereich der Wertpapieraufsicht

Vor dem Hintergrund von vermehrten Anfragen an die BaFin im Geschäftsbereich Wertpapieraufsicht / Asset-Management (WA) dahingehend, ob die sog. Initial Coin Offerings (ICOs)1 zugrunde liegenden Token oder Coins bzw. Kryptowährungen (für die Zwecke dieses Hinweisschreibens einheitlich als „Token“ bezeichnet) als Finanzinstrumente im Bereich der Wertpapieraufsicht angesehen werden, wird im Rahmen dieses Hinweisschreibens zu der regulatorischen Einordnung von Token im Bereich der Wertpapieraufsicht wie folgt Stellung genommen:
Die BaFin (WA) prüft bei Token im Einzelfall, ob es sich um ein Finanzinstrument i.S.d.  WpHG bzw. der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente ( MiFID II) oder um ein Wertpapier i.S.d.  Wertpapierprospektgesetzes ( WpPG) oder Vermögensanlagen nach dem  Vermögensanlagengesetz ( VermAnlG) handelt. Diese Prüfung richtet sich nach den gesetzlichen Voraussetzungen der Rechtsnormen im Bereich der Wertpapieraufsicht, d.h. insbesondere des  WpHG,  WpPG, der  Marktmissbrauchsverordnung ( MAR), des  VermAnlG sowie weiterer relevanter Gesetze und einschlägiger nationaler und EU-Rechtsakte im Bereich der Wertpapieraufsicht.

(Bundesanstalt von Finanzdienstleistungsaufsicht, Initial Coin Offerings: Hinweisschreiben zur Einordnung als Finanzinstrumente vom 20.02.2018, abrufbar unter: h​t​t​p​s​:​/​/​w​w​w​.​b​a​f​i​n​.​d​e​/​S​h​a​r​e​d​D​o​c​s​/​D​o​w​n​l​o​a​d​s​/​D​E​/​M​e​r​k​b​l​a​t​t​/​W​A​/​d​l​_​h​i​n​w​e​i​s​s​c​h​r​e​i​b​e​n​_​e​i​n​o​r​d​n​u​n​g​_​I​C​O​s​.​h​t​m​l​?​n​n​=​7​8​4​7​0​1​0)







Nach oben | Top