Logo Uni Augsburg
Sprache: Deutsch Englisch Französisch Chinesisch  | Drucken | Print | Imprimer | Login

Datenbank zum deutschen und europäischen Wirtschaftsrecht

Sie sind hier: Home Navigationspfeil Glossar
CELOS

SoFFin (bis Ende 2015)

Abkürzungen: SoFFin

Die Finanzmarktkrise und insbesondere die folgende Insolvenz von Lehman Brothers in den USA und Deutschland im September 2008 haben staatliche Rettungseingriffe notwendig gemacht. Der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) ist ein Sonderfonds des Bundes, der im Oktober 2008 im Rahmen des Finanzmarktstabilisierungsgesetzes ( 3. FMStG) errichtet wurde. Der SoFFin hat die Aufgabe, das Finanzsystem in Deutschland zu stabilisieren. Er wird von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet. Der Fonds kann von Banken emittierte Schuldverschreibungen garantieren, sich an Finanzunternehmen beteiligen und so deren Eigenkapital erhöhen sowie Risikopositionen der Banken durch Ankauf übernehmen. Weiter können Banken bis zum 31.12.2014 unter dem Dach der FMSA eigene Abwicklungsanstalten ("Bad Banks") errichten.

Der Fonds läuft Ende 2015 aus (§13 I  FMStFG sieht diese Befristung ausdrücklich vor) und wird durch den neuen einheitlichen europäischen Abwicklungsfonds des europäischen Bankenabwicklungsmechanismus (SRM) abgelöst.

 

Quelle: h​t​t​p​s​:​/​/​w​w​w​.​b​u​n​d​e​s​b​a​n​k​.​d​e​/​N​a​v​i​g​a​t​i​o​n​/​D​E​/​S​e​r​v​i​c​e​/​G​l​o​s​s​a​r​/​_​f​u​n​c​t​i​o​n​s​/​g​l​o​s​s​a​r​.​h​t​m​l​?​l​v​2​=​3​2​0​5​2​&​l​v​3​=​1​5​2​2​0​2​#​1​5​2​2​0​2







Nach oben | Top