Logo Uni Augsburg
Sprache: Deutsch Englisch Französisch Chinesisch  | Drucken | Print | Imprimer | Login

Datenbank zum deutschen und europäischen Wirtschaftsrecht

Sie sind hier: Home Navigationspfeil Rechtsgebiete Navigationspfeil Privatrecht Navigationspfeil Europäisches Recht Navigationspfeil Richtlinie 2008/48/EG
CELOS

 

Richtlinie 2008/48/EG

 

I. Allgemeine Informationen

Titel

Richtlinie 2008/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. April 2008 über Verbraucherkreditverträge und zur Aufhebung der Richtlinie  87/102/EWG des Rates

Status: Bestehend
Beschreibung

Dass sich der grenzübergreifende europäische Kreditmarkt nur schwach weiterentwickelt hat, ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, von denen als wichtigste zu nennen wären:
– technische Schwierigkeiten, andere Märkte zu erschließen;
– unzureichende Harmonisierung der nationalen Rechtsvorschriften;
– die Entwicklung der Verfahren der Kreditgewährung und der Kreditformen seit den Achtzigerjahren.

Die Überarbeitung der Richtlinie erfordert mithin:
– eine Anpassung des Rechtsrahmens an die neuen Verfahren der Kreditgewährung;
– eine Neugewichtung der Rechte und Pflichten der Verbraucher wie auch der Kreditgeber;
– die Sicherstellung eines hohen Verbraucherschutzniveaus.

Angestrebtes Ziel ist es, die Voraussetzungen für das Zustandekommen eines transparenten Marktes mit einem Mehr an Effizienz zu schaffen, der ein solches Verbraucherschutzniveau bietet, dass Kreditangebote unter den bestmöglichen Bedingungen für die Anbieter wie auch für Darlehensnehmer frei verkehren können. Zur Erreichung der genannten Zielsetzung könnten für die geplante Überarbeitung der Richtlinie folgende sechs Leitlinien zugrunde gelegt werden:
(1) Neudefinierung des Anwendungsbereichs der Richtlinie, um diese den heutigen Gegebenheiten am Markt anzupassen und um eine deutlichere Abgrenzung zwischen Verbraucherkredit einerseits und Immobilienkredit andererseits vorzunehmen;
(2) Einbeziehung neuer Bestimmungen, die nicht nur auf Kreditgeber, sondern auch auf Kreditvermittler zugeschnitten sind;
(3) Schaffung eines strukturierten Rahmens in Sachen Information der Krediteinrichtungen, damit diese ihre Risiken besser einschätzen können;
(4) Festschreibung einer Regelung, wonach sowohl der Verbraucher als auch etwaige Garanten umfassender unterrichtet werden müssen;
(5) ausgewogeneres Verhältnis der jeweiligen Pflichten des Verbrauchers und des Gewerbetreibenden;
(6) Verbesserung der Modalitäten und Praktiken zur Handhabung von Zahlungsausfällen für die Gewerbetreibenden, und zwar im Interesse der Verbraucher wie auch der Krediteinrichtungen.

Richtlinie 2008/48/EG
Amtl. Angabe ABl. EG Nr. L (Rechtsvorschriften), Ausgabe 133, Jahr 2008, S.66 - 92
Datum 23.04.2008
Verkündung 22.05.2008
Art Normaler Rechtsakt
Rechtsgrundlage Art. 95 EG
Rechtsetzung Mitentscheidungsverfahren
 

II. Textfassungen und Entstehungsgeschichte

 

1. Textfassungen

  (EU) Nr. 2016/1011
    08.06.2016 (D)
    29.06.2016 (V)
Richtlinie 2008/48/EG geändert durch

Benchmark Verordnung ( Details)

  2014/17/EU
    04.02.2014 (D)
    28.02.2014 (V)
Richtlinie 2008/48/EG geändert durch

Hypothekarkredit-Richtlinie ( Details)

Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
Spacer
  2008/48/EG
    23.04.2008 (D)
    22.05.2008 (V)

Urspr. Fassung :
Richtlinie 2008/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. April 2008 über Verbraucherkreditverträge und zur Aufhebung der Richtlinie  87/102/EWG des Rates

Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
Spacer
(D) Datum | (V) Verkündung
 

2. Entstehungsgeschichte

25.02.2008 Stellungnahme der Kommission KOM(2008) 117 endgültig Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
16.01.2008 Stellungnahme des Europäischen Parlaments - 2. Lesung ABl. EG Nr. C, Ausgabe 138E, Jahr 2008, S. 21 Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
07.10.2005 Kommissionsvorschlag KOM(2005) 483 endgültig Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
28.10.2004 Kommissionsvorschlag KOM(2004) 0747 endgültig Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
20.04.2004 Stellungnahme des Europäischen Parlaments - 1. Lesung ABl. EG Nr. C, Ausgabe 104E, Jahr 2004, S. 233 Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
17.07.2003 Stellungnahme des Wirtschafts- und Sozialausschusses ABl. EG Nr. C, Ausgabe 234, Jahr 2003, S. 1 Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
11.09.2002 Kommissionsvorschlag KOM(2002) 443 endgültig Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
 

3. Auswirkungen

Aufhebung  Richtlinie 87/102/EWG
 

III. Umsetzung in den Mitgliedstaaten

 

1. Umsetzung in Deutschland

29.07.2009 (B)
03.08.2009 (V)

 Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie des zivilrechtlichen Teils der Zahlungsdiensterichtlinie sowie zur Neuordnung der Vorschriften über das Widerrufs- und Rückgaberecht

Deutsch
(B) Beschluss | (V) Verkündung
 

IV. Literatur

Hamacher

Vermittlungsbegriff in § 4 Nr. 8 UStG
Navigationspfeil UR 2005, 362

Hoffmann

Der Diskussionsstand zur Reform der Verbraucherkreditrichtlinie
Navigationspfeil BKR 2004, 309 ff.

Lorenz

AG-Rechts-Report Neues aus Brüssel Vorschlag zur Novellierung der Verbraucherkreditrichtlinie
Navigationspfeil Die Aktiengesellschaft 2005, R014

Rohde

Privatautonomie im Verbraucherkreditrecht wohin? - Zum Richtlinienvorschlag zur Harmonisierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über den Verbraucherkredit
Navigationspfeil BKR 2004, 268 ff.

Rott

Die neue Verbraucherkreditrichtlinie 2008/48/EG und ihre Auswirkungen auf das deutsche Recht
Navigationspfeil WM 2008, 1104 ff.

Siems

Die neue Verbraucherkreditrichtlinie und ihre Folgen
Navigationspfeil EuZW 2008, 454 ff.







Nach oben | Top