Logo Uni Augsburg
Sprache: Deutsch Englisch Französisch Chinesisch  | Drucken | Print | Imprimer | Login

Datenbank zum deutschen und europäischen Wirtschaftsrecht

Sie sind hier: Home Navigationspfeil Rechtsgebiete Navigationspfeil Kapitalmarktrecht Navigationspfeil Grundlagen Navigationspfeil Basel III
CELOS

Basel III

 

I. Allgemeine Informationen

Titel

Basel III

Beschreibung

Die im Jahr 2007 in den USA ausgebrochene Finanzmarktkrise verschärfte sich im September 2008 nach der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers. In allen Staaten mit bedeutenden Finanzmärkten mussten Kreditinstitute vor der Insolvenz bewahrt werden, um den Zusammenbruch des Weltfinanzsystems zu verhindern. Zur Rettung deutscher Kreditinstitute wurde in Deutschland im Oktober 2008 der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) geschaffen. Rückblickend hat der SoFFin maßgeblich zur erfolgreichen Stabilisierung des deutschen Finanzmarkts beigetragen.

In der Mehrzahl der großen Industrieländer, insbesondere in den USA und in Großbritannien, kam es zu ähnlichen Rettungsprogrammen. Im Hinblick auf diese Notlage im Herbst 2008 wurden verschärfte Anforderungen an das Aufsichtsregime, insbesondere an die Höhe und die Qualität der Eigenmittel der Kreditinstitute, diskutiert. Die Staats- und Regierungschefs der G20-Staaten forderten deshalb im Rahmen der Gipfeltreffen des Jahres 2009 in London und Pittsburgh eine weltweit nachhaltige Stärkung der Widerstandskraft des Bankensystems durch Erhöhung von Qualität, Quantität und internationaler Vergleichbarkeit der Eigenmittel sowie der Liquidität der Kreditinstitute. In Erfüllung eines entsprechenden Arbeitsauftrags der G20 veröffentlichte der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht im Dezember 2010 eine Empfehlung für neue Eigenkapital- und Liquiditätsstandards für international tätige Kreditinstitute (Basel III). Der Inhalt von Basel III wurde zuvor von den Staats- und Regierungschefs auf dem Gipfel der G20 am 11. und 12. November 2010 in Seoul gebilligt.

Basel III verfolgt das Ziel, die Widerstandskraft der Kreditinstitute gegenüber Schocks aus Stresssituationen im Finanzsektor und in der Wirtschaft zu stärken. Für die Erreichung dieser Ziele setzen die Reformen von Basel III auf zwei Ebenen an: zum einen bei der Regulierung auf Einzelinstitutsebene (mikroprudenzielle Regulierung), die zur Stärkung der Widerstandskraft der einzelnen Kreditinstitute beiträgt, und zum anderen über die Eindämmung systemweiter Risiken, die sich im gesamten Bankensektor aufbauen können, sowie die potenzielle prozyklische Verstärkung dieser Risiken im Zeitverlauf (makroprudenzieller Ansatz).

Basel III wird auf europäischer Ebene durch zwei Rechtsakte umgesetzt: zum einen mit der Richtlinie  2013/36/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Juni 2013 über den Zugang zur Tätigkeit von Kreditinstituten und die Beaufsichtigung von Kreditinstituten und Wertpapierfirmen, zur Änderung der Richtlinie  2002/87/EG und zur Aufhebung der Richtlinien  2006/48/EG und  2006/49/EG (ABl. L 176 vom 27. Juni 2013, S. 338) und zum anderen mit der Verordnung  (EU) Nr. 575/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Juni 2013 über Aufsichtsanforderungen an Kreditinstitute und Wertpapierfirmen und zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 646/2012 (ABl. L 176 vom 27. Juni 2013, S. 1). Mit beiden Rechtsakten werden die Empfehlungen von Basel III auf alle rund 8 200 Institute der Europäischen Union zur Anwendung gebracht. Obwohl auf europäischer Ebene die Verhandlungen bereits im Sommer 2011 begonnen hatten, konnte der ursprünglich angestrebte Termin für das In-Kraft-Treten am 1. Januar 2013 nicht eingehalten werden. Erst im Juni 2013 gelang die abschließende Einigung zwischen Europäischem Parlament und Rat, sodass die neuen Regelungen jetzt ab dem 1. Januar 2014 zur Anwendung kommen.

Verordnung  (EU) Nr. 575/2013 und Richtlinie  2013/36/EU werden zusammengefasst häufig als CRD-IV-Paket bezeichnet. Für die Verordnung wird das Kürzel  CRR (Capital Requirements Regulation) und für die Richtlinie das Kürzel  CRD IV (Capital Requirements Directive Number IV) benutzt. Diese Bezeichnung folgt der Benennung der Richtlinien  2006/48/EG und  2006/49/EG als  CRD I (mit der Basel II im Jahr 2007 auf europäischer Ebene eingeführt wurde), der Richtlinien  2009/83/EG und  2009/111/EG als  CRD II und der Richtlinie  2010/76/EU als  CRD III.

Die  CRD II aus dem Jahr 2009 und die  CRD III aus dem Jahr 2010 stellten bereits erste Reaktionen auf die Ursachen der Finanzmarktkrise dar. Mit der  CRD II wurden insbesondere die Anforderungen an die Eigenmittelunterlegung für verschiedene Adressenausfallrisiken erhöht und für Verbriefungen verschärfte Regelungen eingeführt. Die  CRD III erhöhte die Eigenmittelanforderung für das Handelsbuch und Wiederverbriefungen deutlich. Weiter wurden mit der  CRD III erstmals Anforderungen an die Vergütungspolitik der Kreditinstitute durch die Bankenaufsichtsbehörden eingeführt, um von Vergütungssystemen ausgehende Fehlanreize zu beschneiden.

Quelle: h​t​t​p​:​/​/​w​w​w​.​b​u​n​d​e​s​b​a​n​k​.​d​e​/​N​a​v​i​g​a​t​i​o​n​/​D​E​/​K​e​r​n​g​e​s​c​h​a​e​f​t​s​f​e​l​d​e​r​/​B​a​n​k​e​n​a​u​f​s​i​c​h​t​/​B​a​s​e​l​3​/​Q​I​S​_​2​0​1​0​/​q​i​s​_​2​0​1​0​.​h​t​m​l

Zu weiteren Informationen siehe auch Basel III im Glossar.

 

II. Interne Links

2013/36/EU
   26.06.2013 (D)
   27.06.2013 (V)
Bankenrichtlinie, CRD IV ( Details) Deutsch Englisch Französisch
(EU) Nr. 575/2013
   26.06.2013 (D)
   26.06.2013 (V)
CRR, CRR Verordnung ( Details) Deutsch Englisch Französisch
 

III. Weiterführende Dokumente

 

1. Basel III - Regelwerk

Deutsche Bundesbank

Basel III: A global regulatory framework for more resilient banks and banking systems

PDF-Datei
Deutsche Bundesbank

Guidance for national authorities operating the countercyclical capital buffer

PDF-Datei
Deutsche Bundesbank

Basel III: International framework for liquidity risk measurement, standards and monitoring

PDF-Datei
Deutsche Bundesbank

Basel III: Internationale Rahmenvereinbarung über Messung, Standards und Überwachung in Bezug auf das Liquiditätsrisiko

PDF-Datei
Deutsche Bundesbank

Basel III: Ein globaler Regulierungsrahmen für widerstandsfähigere Banken und Bankensysteme

PDF-Datei
Deutsche Bundesbank

Pressemitteilung - Baseler Ausschuss gibt abschließende Bestandteile der Reform zur Verbesserung der Qualität des regulatorischen Eigenkapitals bekannt

PDF-Datei
 

2. Basel III - Sonstige Dokumente

Bank for International Settlements

Macroprudential policy: could it have been different this time? (slides)

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Macroprudential policy: could it have been different this time? (full speech)

PDF-Datei
Bank for International Settlements

The Basel Committee's response to the financial crisis: report to the G20

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Financial reform: a progress report

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Basel III: towards a safer financial system (full speech)

PDF-Datei
Bank for International Settlements

A new regulatory landscape

PDF-Datei
Bank for International Settlements

The challenge of taking macroprudential decisions: who will press which button(s)?

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Calibrating regulatory minimum capital requirements and capital buffers: a top-down approach

PDF-Datei
Bank for International Settlements

The Basel III Capital Framework: a decisive breakthrough

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Basel III: stronger banks and a more resilient financial system

PDF-Datei
Bank for International Settlements

The New Framework for Banking Supervision

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Why Basel III matters for Latin American and Caribbean financial markets

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Capitalisation of bank exposures to central counterparties - consultative document

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Basel III and beyond

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Basel III: towards a safer financial system (annex)

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Group of Governors and Heads of Supervision announces higher global minimum capital standards (full press release)

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Basel II: International Convergence of Capital Measurement and Capital Standards: A Revised Framework - Comprehensive Version

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Strengthening the resilience of the banking sector - consultative document

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Basel III: a roadmap to better banking regulation and supervision

PDF-Datei
Bank for International Settlements

International framework for liquidity risk measurement, standards and monitoring - consultative document

PDF-Datei
Bank for International Settlements

The Basel Committee and Regulatory Reform

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Group of Governors and Heads of Supervision announces higher global minimum capital standards (annex 2)

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Group of Governors and Heads of Supervision announces higher global minimum capital standards (annex 1)

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Fundamentally strengthening the regulatory framework for banks

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Strengthening the financial system: comparing costs and benefits

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Adjustments to the Basel II market risk framework announced by the Basel Committee

PDF-Datei
Bank for International Settlements

Countercyclical capital buffer proposal - consultative document

PDF-Datei
Bank for International Settlements

The Group of Governors and Heads of Supervision reach broad agreement on Basel Committee capital and liquidity reform package

PDF-Datei






Nach oben | Top