Logo Uni Augsburg
Sprache: Deutsch Englisch Französisch Chinesisch  | Drucken | Print | Imprimer | Login

Datenbank zum deutschen und europäischen Wirtschaftsrecht

Sie sind hier: Home Navigationspfeil Rechtsgebiete Navigationspfeil Kapitalmarktrecht Navigationspfeil Europäisches Recht Navigationspfeil Verordnung (EU) Nr. 806/2014
CELOS

 

Verordnung (EU) Nr. 806/2014

 

I. Allgemeine Informationen

Titel

Verordnung (EU) Nr. 806/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Juli 2014 zur Festlegung einheitlicher Vorschriften und eines einheitlichen Verfahrens für die Abwicklung von Kreditinstituten und bestimmten Wertpapierfirmen im Rahmen eines einheitlichen Abwicklungsmechanismus und eines einheitlichen Abwicklungsfonds sowie zur Änderung der Verordnung  (EU) Nr. 1093/2010

Abkürzungen SRM Verordnung
Status: Bestehend
Beschreibung

Durch die SRM Verordnung wird der einheitliche Abwicklungsmechanismus (Single Resolution Mechanism, SRM) errichtet. Dieser ist eine Säule der Bankenunion und setzt auf der  BRRD auf.

Inhaltich zielt die SRM Verordnung darauf ab
-    die Kontinuität der kritischen Finanzierungsaufgaben der Banken sicherzustellen,
-    die Stabilität des Finanzsystem zu gewährleisten indem eine Ansteckungsgefahr reduziert wird,
-    die Abhängigkeit der Banken von Staatshilfen zu reduzieren und
-    die Kosten einer Abwicklung zu minimieren.

Es werden ein gemeinsames europäisches Abwicklungsgremium als Entscheidungsgremium mit eigener Rechtspersönlichkeit und ein gemeinsamer europäischer Abwicklungsfonds zur Finanzierung der Abwicklung geschaffen.

Die SRM-VO und mithin der SRM gilt nur für Banken, die unter den SSM fallen. Faktisch werden Euro Staaten und freiwillige Teilnehmer am SSM (Opt-In) erfasst. Durch die SRM-VO wird die Zuständigkeit für die Anwendung der Abwicklungsinstrumente (die nach der  BRRD bei den Mitgliedsstaaten verbleit) auf die europäische Ebene übertragen.
 

Verordnung (EU) Nr. 806/2014
Amtl. Angabe ABl. EU Nr. L (Rechtsvorschriften), Ausgabe 225, Jahr 2014, S.1
Datum 15.07.2014
Verkündung 30.07.2014
Art Lamfalussy-Rahmenakt
Durchführung   Verordnung (EU) Nr. 2015/81
Rechtsgrundlage Art. 114 AEUV
Rechtsetzung Mitentscheidungsverfahren
Inhaltlicher Hintergrund Mitteilung der Kommission: Ein Konzept für eine vertiefte und echte Wirtschafts- und Währungsunion Auftakt für eine europäische Diskussion (KOM(2012) 777 endg.)
 

II. Rahmenrechtsakt (Level 1)

 

1. Textfassungen

  (EU) Nr. 806/2014
    15.07.2014 (D)
    30.07.2014 (V)

Urspr. Fassung SRM Verordnung:
Verordnung (EU) Nr. 806/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Juli 2014 zur Festlegung einheitlicher Vorschriften und eines einheitlichen Verfahrens für die Abwicklung von Kreditinstituten und bestimmten Wertpapierfirmen im Rahmen eines einheitlichen Abwicklungsmechanismus und eines einheitlichen Abwicklungsfonds sowie zur Änderung der Verordnung  (EU) Nr. 1093/2010

Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
Spacer
(D) Datum | (V) Verkündung
 

2. Reformvorhaben

  Vorhaben

Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 806/2014 im Hinblick auf die Schaffung eines europäischen Einlagenversicherungssystems

Änderung Verordnung (EU) Nr. 806/2014
(D) Datum | (V) Verkündung
 

3. Entstehungsgeschichte

17.10.2013 Stellungnahme des Wirtschafts- und Sozialausschusses ECO/350 Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
10.07.2013 Kommissionsvorschlag Kom(2013) 520 final Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
 

4. Stellungnahmen

29.08.2013 Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV)
Stellungnahme zu: Kommissionsvorschlag
PDF-Datei
18.09.2013 Deutscher Sparkassenund Giroverband, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V., Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (DSGV, BVR, VÖB)
Stellungnahme zu: Kommissionsvorschlag
PDF-Datei
07.10.2013 Centrum für Europäische Politik (cep)
Stellungnahme zu: Kommissionsvorschlag
PDF-Datei
 

5. Auswirkungen

Änderung  Verordnung (EU) Nr. 1093/2010
Deutsch Englisch Französisch
 

III. Durchführungs- / Delegierter Rechtsakt (Level 2)

 

1. Durchführung

  (EU) Nr. 2015/81
    19.12.2014 (D)
    22.01.2015 (V)

Durchführungsverordnung (EU) 2015/81 des Rates vom 19. Dezember 2014 zur Festlegung einheitlicher Modalitäten für die Anwendung der Verordnung (EU) Nr. 806/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf im Voraus erhobene Beiträge zum einheitlichen Abwicklungsfonds

Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
Spacer
 

IV. Umsetzung in den Mitgliedstaaten

 

1. Umsetzung in Deutschland

02.11.2015 (B)
05.11.2015 (V)

 Gesetz zur Anpassung des nationalen Bankenabwicklungsrechts an den Einheitlichen Abwicklungsmechanismus und die europäischen Vorgaben zur Bankenabgabe

Deutsch
(B) Beschluss | (V) Verkündung






Nach oben | Top