Logo Uni Augsburg
Sprache: Deutsch Englisch Französisch Chinesisch  | Drucken | Print | Imprimer | Login

Datenbank zum deutschen und europäischen Wirtschaftsrecht

Sie sind hier: Home Navigationspfeil Rechtsgebiete Navigationspfeil Kapitalmarktrecht Navigationspfeil Europäisches Recht Navigationspfeil Richtlinie 2011/89/EU
CELOS

 

Richtlinie 2011/89/EU

 

I. Allgemeine Informationen

Titel

Richtlinie 2011/89/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. November 2011 zur Änderung der Richtlinien  98/78/EG,  2002/87/EG,  2006/48/EG und  2009/138/EG hinsichtlich der zusätzlichen Beaufsichtigung der Finanzunternehmen eines Finanzkonglomerats

Abkürzungen FiCoD I
Status: Bestehend
Beschreibung

Vor rund 20 Jahren entstanden Finanzgruppen mit Geschäftsmodellen, die die Erbringung von Dienstleistungen und das Angebot von Produkten in verschiedenen Finanzmarktsektoren miteinander kombinierten. Sie wurden als Finanzkonglomerate bekannt. Konglomerate können Banken, Versicherungsgesellschaften, Wertpapierfirmen und eventuell auch Vermögensverwaltungsgesellschaften umfassen. Mehrere Jahre lang diskutierten verschiedene Expertengruppen auf internationaler und europäischer Ebene darüber, wie diese Konglomerate am Besten überwacht werden können. Dies führte 1999 zu den 'Grundsätzen für die Überwachung von Finanzkonglomeraten', die vom Gemeinsamen Forum erstellt wurden. Vor diesem Hintergrund führte die Richtlinie  2002/87/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2002 ('FICOD') eine zusätzliche Gruppenbeaufsichtigung ein. Ziel dieser zusätzlichen Beaufsichtigung war die Kontrolle der potenziellen Risiken, die sich aus der Mehrfachbelegung von Eigenkapital ergeben, und der sogenannten Gruppenrisiken (d.h. dem  Ansteckungsrisiko, dem mit der Komplexität der Verwaltung solcher Gruppen verbundenen Risiko, dem Konzentrationsrisiko sowie der Gefahr von Interessenkonflikten), die entstehen könnten, wenn eine Gruppe über mehrere Zulassungen für verschiedene Finanzdienstleistungen verfügt.

Richtlinie 2011/89/EU
Amtl. Angabe ABl. EU Nr. L (Rechtsvorschriften), Ausgabe 326, Jahr 2011, S.113
Datum 16.11.2011
Verkündung 08.12.2011
Art Normaler Rechtsakt
Rechtsgrundlage Art. 53 Abs. 1 AEUV
Rechtsetzung Mitentscheidungsverfahren
 

II. Textfassungen und Entstehungsgeschichte

 

1. Textfassungen

  2011/89/EU
    16.11.2011 (D)
    08.12.2011 (V)

Urspr. Fassung FiCoD I:
Richtlinie 2011/89/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. November 2011 zur Änderung der Richtlinien  98/78/EG,  2002/87/EG,  2006/48/EG und  2009/138/EG hinsichtlich der zusätzlichen Beaufsichtigung der Finanzunternehmen eines Finanzkonglomerats

Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
Spacer
(D) Datum | (V) Verkündung
 

2. Entstehungsgeschichte

01.03.2011 Bericht des Rechtsausschusses 2010/0232(COD) Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
28.01.2011 Stellungnahme der Europäischen Zentralbank ABl. EU 2011 Nr. C 62, S. 1 Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
16.08.2010 Kommissionsvorschlag KOM (2010) 433 Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
 

3. Auswirkungen

Änderung  Richtlinie 98/78/EG
Deutsch Englisch Französisch
Änderung  Richtlinie 2002/87/EG
Deutsch Englisch Französisch
Änderung  Richtlinie 2006/48/EG
Deutsch Englisch Französisch
Änderung  Richtlinie 2009/138/EG
 

III. Umsetzung in den Mitgliedstaaten

 

1. Umsetzung in Deutschland

27.06.2013 (B)
03.07.2013 (V)

 Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/89/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. November 2011 zur Änderung der Richtlinien 98/78/EG, 2002/87/EG, 2006/48/EG und 2009/138/EG hinsichtlich der zusätzlichen Beaufsichtigung der Finanzunternehmen eines Finanzkonglomerats

Deutsch
(B) Beschluss | (V) Verkündung






Nach oben | Top